Projekt Beschreibung

Ein Rezept mit freundlicher Unterstützung von Elfi Mayr.

Whiskey-Fasan im Bratschlauch

WILDFLEISCH

Fasan

ZEITAUFWAND

ca. 2 Stunden

SCHWIERIGKEIT

Mittel

Rezept

ZUBEREITUNG

Den Backofen auf 160° Ober- und Unterhitze vorheizen, den Grillrost vorher entfernen. Piment, Wacholderbeeren, Koriander und Zimt im Mörser fein zerstoßen. Den Fasan waschen und abtrocknen, innen und außen mit Salz, Pfeffer und der Gewürzmischung einreiben. Die Speckscheiben um die Schwingen und Ständer schlagen bzw. auf die Brust legen. Keine Zahnstocher zur Fixierung verwenden, da diese den Bratschlauch beschädigen würden. Fasan in den Bratschlauch legen, ein Ende des Schlauches dicht verschließen. Whiskey und Wasser in den Schlauch geben und das zweite Ende ebenfalls dicht verschließen, damit keine Flüssigkeit ausläuft. Oben zwei bis vier Löcher einstechen oder auf der Oberseite mittig einen Zentimeter breit einschneiden, damit der Ballon nicht platzt.

Den vorbereiteten Fasan auf den kalten Grillrost legen und auf die unterste Schiene in das vorgeheizte Backrohr geben. Die Bratfolie darf die heißen Backofenwände nicht berühren! Fasan ca. 1,5 Std. braten, bis er schön braun ist. Grillrost mit Fasan herausnehmen, den Fasan ruhig auf dem Rost lassen. Die Folie oben mit der Schere rundherum aufschneiden, den Fasan entnehmen und kurz ruhen lassen, zwischenzeitlich die gesammelte Flüssigkeit kurz in einem Topf aufkochen und reduzieren lassen.

Als Beilage eignet sich Kartoffelgratin (ohne Käse, nur mit Obers und Butterflöckchen), das im Rohr praktisch neben dem Fasan dahin gart und man hat etwas Zeit, bevor die Gäste kommen. Je nach Belieben kann auch eine Karotte mit in den Bratschlauch gegeben werden.

ZUTATEN FÜR 3 BIS 4 PERSONEN

  • 1 Fasan
  • 6 Scheiben Bauchspeck
  • 2 EL Whiskey
  • 1 EL Wasser
  • Piment
  • Wacholderbeeren
  • Koriander
  • Zimt
  • Salz
  • Pfeffer
  • Bratschlauch (mind. 30 cm länger als der Fasan)

WEITERE REZEPTE