Projekt Beschreibung

Ein Rezept mit freundlicher Unterstützung von Weidwerk und wildeskochen.at.

Indisches Wokcurry mit Fasangeschnetzeltem und Fregola

WILDFLEISCH

Fasanenbrust

ZEITAUFWAND

ca. 60 Minuten

SCHWIERIGKEIT

Mittel

Rezept

ZUBEREITUNG

Für das Wokcurry:

Die Fasanenbrüste schnetzeln, mit orangem Currypulver, Salz und Olivenöl marinieren und einige Stunden ziehen lassen (idealerweise über Nacht). Geschnittene Jungzwiebeln und Paprika (wahlweise auch rote Chili) im Wok mit Kokosfett ein paar Minuten anbraten. Dann das marinierte Fleisch hinzugeben und weitere fünf Minuten anbraten. Champignons blättrig schneiden, unterrühren und mitbraten. Obers und Kokosmilch (light) im Verhältnis 1:1 beimengen und warten, bis die Flüssigkeit am Rand des Woks Bläschen wirft (karamelisiert). Zwei Scheiben Ananas in Würfel schneiden und zugeben. Nach etwa einer weiteren Minute die geschnittenen Bananen dazugeben und vorsichtig umrühren, damit diese nicht zerfallen.

Für die Fregola:

Die Fregola mit Hühnersuppe im Verhältnis 1:2 (125 g Fregola, 250 mL Hühnersuppe) aufkochen. Eine Messerspitze Safran hinzugeben. Alternativ kann als Beilage auch Couscous oder Reis verwendet werden.

ZUTATEN FÜR 6 PERSONEN

  • 400 g Fasanenbrust
  • 2 EL Currypulver (orange)
  • 1 TL Salz
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Kokosfett
  • 1 Bund Jungzwiebeln
  • 1/2 rote Spitzpaprika (oder eine rote Chili)
  • 150 g Champignons
  • 150 – 200 mL Obers
  • 150 – 200 mL Kokosfett (light)
  • 2 Scheiben Ananas
  • 2 Bananen
  • 250 mL Hühnersuppe
  • 125 g Fregola
  • 1 Messerspitze Safran
  • Koriander und geschnittene Jungzwiebeln als Deko

WEITERE REZEPTE